DVG BSP THS 2016

Henning Feigl und Summer dominieren die DVG-BSP-THS

Sonntagnachmittag bei der DVG-BSP-THS 2016 in Visselhövede. Mit dem 4x400m-Staffellauf der Erwachsenen steht die letzte sportliche Entscheidung an. Für den DVG LV Westfalen am Start: Beate Oertel mit Sundance (HSV Münster), Naomi Höner mit Antonia (HSV Bochum-Eppendorf), Raphael Schmidtkord mit Deuce (HSV Do.-Wickede-Asseln) und Henning Feigl mit Summer (HSV Castrop).

In einer harten Auswahl haben sich diese vier Teams für die Staffel qualifiziert. Zwei Wochen vor der BSP haben sie noch einmal zusammen auf einer 400m-Bahn trainiert und hierbei ist jeder einzelne von ihnen unter einer Minute gelaufen. Daher war das Ziel für alle vier klar: Wir wollen gewinnen und unter der magischen Zeit von vier Minuten bleiben. Dann ist es soweit. Der Startschuss fällt. Als Startläuferin geht die schnellste auf die Strecke, Beate Oertel mit Sundance.

Beim Wechsel auf Naomi Höner und Antonia hat sie die 400m auf Rasen in 58 Sekunden bewältigt. Auch Naomi bleibt mit 59 Sekunden im Soll. Als nächstes läuft Raphael Schmidtkord die 400m, aber in der zweiten Kurve liegt eine gestürzte Starterin eines anderen Teams. Kurz abbremsen, ausweichen und weiter geht es. Mit letzter Kraft kämpf er sich in 62 Sekunden zum Wechsel auf das letzte Team, Henning Feigl und Summer. Am Vortag hatten beide schon den 5000m-Lauf gewonnen und im 2000m-Lauf den 2. Platz belegt und eine Stunde zuvor im CSC den 2. Platz belegt.

Doch diese Staffel sollte seine Krönung werden. Henning und Summer geben noch einmal alles. Henning merkt seine schweren Beine, aber Summer hat noch immer Spaß und Kraft und zieht Henning mit Volldampf 400m lang. Die letzte Kurve, Henning ist schon schwarz vor den Augen und da passiert es. Summer übersieht eine Markierungsstange und Henning muss abbremsen und erneut Vollgas geben. Im Ziel stoppt die Uhr bei 4:01 min. Die Traumzeit knapp verpasst, dafür aber den Sieg geholt.

Herzlichen Glückwunsch! Ganz Westfalen hat mitgefiebert und euch lautstark angefeuert. Solch eine Stimmung gab es an den beiden Tagen vorher noch nicht auf der wunderschönen und gepflegten Platzanlage des BSC Visselhövede. Damit sind Henning Feigl und Summer das erfolgreichste Team bei einer DVG-BSP-THS. Vier Starts und zwei erste und zwei zweite Plätze, das hat zuvor noch kein Team geschafft. Doch was hat sich zuvor alles ereignet?

  • Die 4x400m Staffel der Jugendlichen mit Svenja Raupach und Lenny (HSS Ostbevern), Greta Schürmann mit Joey (MV Recklinghausen), Jesko Niemann mit Janosch (HSV Bochum-Eppendorf) und Luis Müller mit Johnny Walker (PSHV Bochum-Sundern) verteidigt ihren Titel aus dem Vorjahr.
  • Das Jugend CSC-Team „Die 3 Flatschniggel“ (Jesko Niemann mit Willi (HSV Bochum-Eppendorf), Luis Müller mit Luczy (PSHV Bochum-Sundern) und Svenja Raupach mit Keanu(HSS Ostbevern)) gewinnen in einer fabelhaften Zeit von 30,08 Sekunden deutlich vor der Konkurrenz.
  • Das Erwachsenen CSC-Team „Westfalen 1“ (Ingo Niemann mit Willi (HSV Bochum-Eppendorf), Christian Möller mit Abby (HSV Holzwickede) und Henning Feigl mit Summer (HSV Castrop)) belegt einen hervorragenden zweiten Platz und verpasst den Sieg nur um 2 zehntel Sekunden.

Damit gewinnt der LV Westfalen drei der vier Staffelläufe und belegt beim vierten Staffellauf den zweiten Platz. Einfach genial! Besonders erfreulich für mich als OfT des LV Westfalen ist, dass die Mannschaft im Erwachsenen-CSC den zweiten Platz belegt, die bei der CSC-Auswahl im LV zusammengestellt wurde, obwohl viele Top-Teams nicht hieran teilgenommen hatten. Daher auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Danke schön, dass ihr euch für den Landesverband zur Verfügung gestellt habt und uns alle mit euren Läufen begeistert habt.Erfreulich gut lief es für den LV Westfalen auch im Vierkampf. Nach spannenden Wettkämpfen wurden drei Teams DVG-Bundessieger, vier Teams belegten den 2. Platz und ein Team den 3. Platz. So erfolgreich waren wir im Vierkampf schon lange nicht mehr.

  • 1. Platz AK W15 Sophie Bubrecht mit Jessy (HSV Bochum-Engelsburg)
  • 1. Platz AK W35 Naomi Höner mit Liz (HSV Bochum-Eppendorf)
  • 1. Platz AK M61 Theo Laacks mit Anni (HSV Do.-Wickede-Asseln)
  • 2. Platz AK W15 Elisa Esch mit Balou (Ibb Dogs)
  • 2. Platz AK M19 Sascha von Rhein mit Akela (HSV Bochum-Eppendorf)
  • 2. Platz AK M35 Ingo Niemann mit Willi (HSV Bochum-Eppendorf)
  • 2. Platz AK M61 Eckehard Keßler mit Bodo (HSC Bramsche)
  • 3. Platz AK M61 Werner Steier mit Dorie (MV Recklinghausen)

Besonders erfreulich an diesen Erfolgen war, dass Naomi mit Liz als einziges Team mit einer traumhaften Vorführung im Gehorsam die volle Punktzahl von 60 Punkten erreichten. Und natürlich, dass in der M61 mit Theo Laacks, Eckehard Keßler und Werner Steier drei Westfalen auf dem Treppchen standen. Das hatten wir bisher nur im Geländelauf auf einer BSP erreicht.Diese Erfolge im Vierkampf dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass im Gehorsam noch kräftig gearbeitet werden muss, damit wir stabil vordere Plätze belegen können. 15 der 25 Vierkampf-Teams des LV Westfalen haben es nicht geschafft die 48 Punkte (Werturteil gut) zu bestätigen, die bei der Landesmeisterschaft als Qualifikation notwendig waren und 6 Teams hiervon zeigten einen mangelhaften Gehorsam.Gewohnt stark waren die Westfalen natürlich im Geländelauf. So erreichte z.B. Naomi Höner mit Antonia die schnellste Zeit aller weiblichen Teilnehmerinnen im 2000m-Geländelauf und Uwe Raupach war mit seinem Handbike schneller als alle Geländeläufer. Folgende Platzierungen wurden in den Altersklassen erlaufen:

  • 1. Platz AK W14 Helen Koller mit Hunter (MV Recklinghausen)
  • 1. Platz AK W35 Naomi Höner mit Antonia (HSV Bochum-Eppendorf)
  • 1. Platz AK W50 Marion Bräucker mit Fleur (HSS Ostbevern)
  • 1. Platz AK W61 Gitta Grundmann mit Alpha (HSV Do.-Brackel)
  • 1. Platz AK M50 Frank Lischer mit Tiger (HSV Do.-Wickede-Asseln)
  • 1. Platz AK M61 Werner Feuer mit Aibo-Chan (MV Recklinghausen)
  • 1. Platz Handbike: Uwe Raupach mit Keanu (HSS Ostbevern)
  • 2. Platz AK W35 Beate Oertel mit Sundance (HSV Münster)
  • 2. Platz AK W61 Bärbel Ernst mit Nero (HSV Castrop)
  • 2. Platz AK M19 Henning Feigl mit Summer (HSV Castrop)
  • 2. Platz AK M35 Sven Vogt mit Polly (HF Lengerich)
  • 3. Platz AK M15 Jesko Niemann mit Janosch (HSV Bochum-Eppendorf)
  • 3. Platz AK M50 Rolf Gresch mit Fire (HSV Castrop)
  • 3. Platz AK M61 Theo Laacks mit Anni (HSV Do.-Wickede-Asseln)

Begonnen hatte die DVG-BSP-THS 2016 aber am Samstagmorgen mit dem 5000m-Geländelauf, der Lieblingsdisziplin von Henning Feigl und Summer. Hierdurch sind sie auf den Turnierhundsport aufmerksam geworden und hierfür hatte er mit Summer zuvor viele Wochen hart trainiert und souverän die Landesmeisterschaft gewonnen. Seine Altersklasse zu gewinnen war ihm nicht genug. Er wollte den Gesamtsieg. Der Start klappte hervorragend. Mit Unterstützung von Summer der erste Kilometer in knapp über 3 Minuten. Auch der zweite Kilometer top. Danach wird Summer etwas schwächer und es zeigt sich, dass auch der Geländelauf ein Teamsport ist und Henning macht das Tempo. Vor dem letzten Kilometer ist das jubeln und anfeuern auf dem Hundeplatz schon zu hören und Summer gibt wieder Vollgas und beide dann einen Endspurt auf den letzten 200m auf dem Hundeplatz. Erschöpft kommen sie ins Ziel, Henning schaut auf die Uhr und schreit: „Scheisse! 4 Sekunden zu langsam“. Nicht, weil er nicht gewonnen hat, sondern 4 Sekunden fehlten ihm für eine Zeit unter 17 Minuten. Nach kurzer Zeit realisierte er, dass er mit 42 Sekunden Vorsprung den Gesamtsieg erlaufen hatte und die Freude war riesig. Das es am Ende der BSP vier Plätze auf dem Treppchen werden sollten, war ihm zu diesem Zeitpunkt noch nicht bewusst. Aber seine Strategie „kurz freuen und dann weiter kämpfen“ hat ihm geholfen dieses zu erreichen. Natürlich haben es auch weitere 5000m-Geländeläufer des LV Westfalen wieder auf das Siegertreppchen geschafft:

  • 1. Platz AK W70 Gisela Schoebe mit Bico (HSV Holzwickede)
  • 1. Platz AK M19 Henning Feigl mit Summer (HSV Castrop)
  • 1. Platz AK M61 Werner Feurer mit Akiko (MV Recklinghausen)
  • 1. Platz AK M66 Walter Kreutner mit Ansa (MV Recklinghausen)
  • 2. Platz AK W50 Eva Alshuth mit Jimi (HSV Holzwickede)
  • 2. Platz AK M35 Martin Schlockermann mit Tweed (HSV Do.-Wickede-Asseln)
  • 2. Platz AK M50 Frank Lischer mit Bad Tiger (HSV Do.-Wickede-Asseln)
  • 2. Platz AK M66 Walter Kreutner mit Assy (MV Recklinghausen)
  • 3. Platz AK W15 Celina Krause mit Taco (HSV Do.-Schüren)
  • 3. Platz AK W19 Katharina Brimberg mit Joshy (HSV Castrop)
  • 3. Platz AK W50 Bettina Engelhardt-Schmidt mit Murphy (MHM)
  • 3. Platz AK M66 Peter Baasch mit Pina (HSC Bramsche)

Abschließend geht ein großer Dank an das ganze Team des LV Westfalen, inklusive der Schlachtenbummler und Mannschaftsführer Dennis Gosain und Ricarda Rauscher. Die BSP-THS 20116 hat zusammen mit Euch wieder wahnsinnig viel Spaß gemacht!

Martin Schlockermann