Training im Park

Ich trainiere mit Fynn hier zuhause in einem kleinen Park direkt vor unserer Tür, wegen dem Virus geht es wie bei allen anderen leider nicht anders.

Der Park vor der Tür ist schon Luxus muss ich sagen. Dort üben wir für Obedience und Rally Obedience, für die Klasse drei.

Wie üben wir? Ich mache mir Gedanken was ich üben will und packe meinen Rucksack, mit allem was ich brauche für die Übungseinheiten, Leckereien, Wasser und Spielzeug. Dann geht’s los.

Ich filme alles so gut es geht und erfreue mich später beim Anschauen der Videos.

Danach teile ich sie gerne auf Facebook, damit unsere Fortschritte gesehen werden können, und ab und zu bekomme ich auch einen Tipp wie es vielleicht besser aussehen könnte, welchen ich auch gerne dankend annehme.

Es ist sehr schön, dass die Sportsfreunde sich alles sehr genau anschauen und es aus anderer Sicht sehen. An dieser Stelle Danke ich euch für eure Aufmerksamkeit. Ich freue mich sehr darüber.

Man sieht sich selbst immer etwas anders, oder gar nicht und wird wie man so schön sagt betriebsblind.

Viel lieber würde ich mit Fynn auf unserem Platz üben, zusammen mit unseren Leuten vom Hundeverein.

Mir fehlen sie alle, auch die Wochenenden auf unseren Prüfungen fehlen uns sehr. Der Spaß, die großartigen Gespräche und die netten Leute. Ach, einfach alles.

Im Moment kann ich nur sagen haltet durch, bleibt gesund und auf ein baldiges Wiedersehen! Dann lassen wir es krachen und lassen die Spiele neu beginnen.

Die Gesundheit ist das höchste Gut, alles andere ist jetzt Nebensache. Also Kopf hoch und auf ein freudiges Wiedersehen!

 

LG Rosi und Fynn   

Bericht und Fotos: Rosi Sommer

Scroll to Top