RO Doppelturnier beim MV Obercastrop mit Kreismeisterschaft der KG Ruhr-Mitte

Am 25.7 & 26.07.2020 fanden auf der Platzanlage des MV Obercastrop zwei Rally Obedience Turniere mit gleich drei Premieren statt.

Es waren nicht nur die ersten Turniere im Landesverband Westfalen nach der Zwangspause durch Corona, sondern auch die allererste Kreismeisterschaft der Kreisgruppe Ruhr-Mitte.

Als dritte Premiere richtete am Samstag beim offenen Turnier Anwärterin Tatjana Lingnau ihre erste Anwartschaft, unter den Augen von Leistungsrichterin und DVG-Obfrau Martina Klein, die aus dem Saarland angereist war.

Das Wochenende begann am Freitagabend nicht nur mit Turniervorbereitungen, wie das Abstecken des Parcoursfelds und der Parkplätze oder der Aufbau von Zelten, sondern auch mit einem Grillabend. Trotz der Einhaltung von Abstandbeschränkungen war bei einem gemütlichen Zusammensein ein interessanter Austausch zwischen den RO Sportlern und der Austausch hilfreicher Trainingstipps möglich.

Für die Turniere am Samstag und Sonntag waren an die Teilnehmer Zeitpläne verschickt worden, um die Anzahl an Personen gleichzeitig auf der Platzanlage möglichst gering zu halten.

So konnten die Starter jeweils bis zur Parcoursbegehung ihrer Klasse melden und die Meldestelle war den ganzen Tag geöffnet.

Fast genauso wichtig wie der Zeitplan war die Wegbeschreibung, durch die Lage des Hundeplatzes Mitten im Landschaftsschutzgebiet hat schon so mancher Hundesportler versucht auf dem schmalen Zufahrtsweg umzukehren, da er glaubte sich verirrt zu haben.

Tatjana Lingnau stellte am Samstag bei ihrer ersten Anwartschaft tolle Parcours und erklärte den Startern geduldig, wo Punkte fehlten und wie die Starter diese fehlenden Punkte beim nächsten Start hoffentlich mit ins Ziel nehmen können.

Die Starter denen das auch schon an diesem Wochenende gelang wurden bei einer kleinen Siegerehrung genannt und bekamen natürlich auch die verdienten Preise, allerdings fanden die Siegerehrungen für jede Klasse einzeln statt.

Dadurch konnten die Starter nach dem Richten ihrer Klasse auch die Leistungsurkunden abholen und direkt wieder abreisen. Einige blieben dennoch, um Vereinsmitglieder zu unterstützen, ausgiebig sparzieren zu gehen oder einen Mittagssnack, der natürlich auch unter strengen Hygieneregeln zubereitet und ausgeben wurde, zu verzehren.

Am Sonntag hat Martina Klein die Kreismeisterschaft gerichtet, 13 Starter (davon eine Jugendliche) aus vier Vereine aus der Kreisgruppe Ruhr-Mitte waren bei dieser ersten Kreismeisterschaft vertreten.

Die Jugendliche Saskia Wahlich vom PSHV Bochum-Stiepel wurde für ihre Leistungen in Klasse 3 mit ihrem Elo Vico ausgezeichnet.

Bei den Erwachsenen blieben vier der fünf Kreismeistertitel, die übrigens alle mit vorzüglichen Leistungen erzielt wurden, im ausrichtenden Verein.

In Klasse 3 und damit direkt für die Landesverbandsmeisterschaft qualifiziert gewann Britta Jennewein-Cocco den Titel mit ihrer Malinoishündin Bella vom MV Obercastrop.

In Klasse 2 gewann ebenfalls aus dem MV Obercastrop Marion Gläser mit ihrer Sheltiehündin India.

Viktoria Geiping holte mit ihrer Aussiehündin Hazel den Titel in Klasse 1 ebenfalls nach Obercastrop.

In der Klasse Beginner wurde Nicole Oberschachtsiek mit Jay vom HSV Revier Pfoten Kreismeister mit vollen 100 Punkten.

Bei den Senioren wurde die Obfrau für RO der Kreisgruppe Patricia Sauer mit ihrem Labrador Buddy Kreismeister.

Insgesamt freut sich neben den zahlreichen vorzüglichen Leistungen Kreisobfrau Patricia Sauer über die engagierten und motivierten Teams und deren sportliches Miteinander bei dem die Freude mit dem Hund im Vordergrund steht.

Durch das zügige richten und die parallel ablaufenden verkürzten Siegerehrungen war das Turnier am Sonntag um 15.30 Uhr zu Ende, noch vor dem angekündigten Unwetter.

Vielen Dank dem gut gelaunten Richterteam, allen Helfern und natürlich auch den Startern und Besuchern, die zu einer gelungenen Veranstaltung trotz der aktuellen Situation beigetragen haben.

Bericht : Frederike Kossack

Bilder: Dennis Gosain

Scroll to Top