LVM Rally Obedience 2021

Ergebnisse

Am 11./12. September 2021 fand die Rally Obedience Landesmeisterschaft 2021 beim MV Dortmund-Mengede statt. Einen Abend vorher konnten wir die WR Manuela Molter aus dem Saarland begrüßen. Sie hatte eine Anreise von 5 Stunden hinter sich, aber ihre gute Laune nicht verloren. Trotz der allseits bekannten verkehrstechnischen Probleme auf unseren Autobahnen und Landstraße in NRW.

Infolge der zahlreichen Meldungen in RO2 (30 Teams) und RO3 (37 Teams), benötigten wir für Sonntag eine zweite WR. Hier sprang unsere LV WR Gudrun Büchter kurzfristig ein.
Erfreulich war auch die Teilnahme von 3 Jugendlichen (1x RO1 und 2x RO2) an dieser RO LVM. 
Erstmalig wurde auch auf einer LV Westfalen RO LVM eine elektr. Zeitmessanlage in RO 3 eingesetzt, die von den RO3 Teams sehr gut angenommen und akzeptiert wurde.

Wie in den letzten Jahren üblich und bei einer LV Meisterschaft nicht mehr wegzudenken, möchte ich noch unserem Sportsfreund Uwe Raupach danken. Er verkaufte Produkte der Fa. Bosch für unsere LV Jugend und die Einnahmen kommen eins zu eins unseren LV Westfalen Jugendlichen zugute. Alles ehrenamtlich. Vielen Dank an Uwe und an die Fa. Bosch, die diese Aktion unterstützt und fördert.

Die Vorbereitungen des Ausrichters MV Dortmund-Mengede waren zu aller Zufriedenheit am Freitag abgeschlossen und die RO LVM konnte am Samstag um 10:00 Uhr mit der Begrüßung der Teams, Zuschauer und der anwesenden LV Vorstandsmitglieder durch den LV OfRO Klaus Schautzki beginnen.
An diesem Tag ließen die Teams der ROS, ROB und RO1 ihre sportlichen Leistungen von Manuela Molter überprüfen. Alle von ihr erstellten Parcours waren einer LVM angemessen. Die richtige Mischung aus fair, aber fordernd. Das gleiche gilt für den Parcours von Gudrun Büchter.
Die Senioren Klasse eröffnete den sportlichen Teil. Die Senioren Teams zeigten sich gut vorbereitet und konnten ihre erhofften Punkte auch in reale, hohe Punktzahlen umsetzen. Nur die gelaufene Zeit entschied über die Platzierungen.
Nach Umbau auf die Beginner Klasse, erfolgte der Aufruf für die ROB Teams zum Briefing und Begehung des Parcours. Es zeigte sich, dass Nervosität vor dem Lauf und eine hohe Punktzahl nach dem Lauf, sich nicht ausdrücklich ausschließen.
In der Mittagspause wurden die gestarteten ROS und ROB Teams geehrt. Die Teilnehmer kannten ihre genaue Punktzahl nicht, sondern nur ihr Werturteil. Die Spannung war groß und die Freude über Platzierungen und erreichter Punktzahl noch größer.

RO S

  1. Sandra Nettlenbusch mit Jimmy 100 Pkt.
  2. Angelika Böttcher mit Checker 100 Pkt.
  3. Marion Jaeger mit Luna 100 Pkt.
  4. Wahlich, Saskia mit Vico 96 Pkt.

RO B

  1. Martina Wagener mit Jazz 99 Pkt.
  2. Christina Ziga mit Cisco 99 Pkt.
  3. Nicole Oberschachtsiek 97 Pkt.
  4. Schell-Dzeik, Andrea 95 Pkt.

Den ersten Tag rundeten die RO1 Teams mit 1 jugendlichen Starterin ab. Lea Marie Desinger mit Charly zeigte eine vorzügliche Leistung und das bei einer LVM. Sehr bemerkenswert.

Die anschließende Siegerehrung der RO1 Teams lief konform der vorherigen Siegerehrung und beim Verlesen der Platzierungen und Punktzahlen blickte Klaus Schautzki in einige erstaunte und erfreute Gesichter.

RO 1 Jugend

  1. Lea Marie Desinger mit Charly 99 Pkt.

 

RO 1 Erwachsene

  1. Angelika Böttcher mit Lulu 100 Pkt.
  2. Anja Heinrich mit Connor 100 Pkt.
  3. Nicole Oberschachtsiek mit Jay   99 Pkt.
  4. Ursula Müller mit Yoda   99 Pkt.

Der erste Wettkampftag ging zu Ende. Alle Beteiligten zeigten sich mit Ablauf zufrieden und freuten sich auf den nächsten Tag. Regen setzte in der Nacht ein, aber pünktlich zum Tagesanbruch zeigte sich die Sonne und mit ihr begann ein trockener Tag.

Den Sonntag eröffneten die Teams der RO2. Gudrun Büchter nahm die Teams nach der offiziellen Begrüßung durch den PL in Empfang und begann das Briefing.

2 jugendliche Teams, Jale Möllmeier mit Toni und Laura Buthmann mit Ronja, waren unter den 30 Teams vertreten. Beide zeigten ihr hohes sportliches Können, das mit hohen Punktzahlen belohnt wurde.
Bei den Erwachsenen entschied wieder einmal die gelaufene Zeit über die Platzierungen. Wobei Platz 1 – 2 und 2 – 3 jeweils 3 bzw. 2 Sekunden voneinander trennten. Die angesammelte Spannung entlud sich bei der nachfolgenden Siegerehrung beim Vorlesen der erreichten Punktzahl und Platzierung mit großem Applaus für alle gestarteten Teams.

RO 2 Jugend

  1. Jale Möllmeier mit Toni 98 Pkt.
  2. Laura Buthmann mit Ronja 88 Pkt.

RO 2 Erwachsene

  1. Victoria Geiping mit Hazel 100 Pkt.
  2. Jennifer Knop mit Amy 100 Pkt.
  3. Katharina Gron mit Percy 100 Pkt.
  4. Schell-Dzeik, Andrea mit Leo und Michaela Köhler mit Rocky  100 Pkt.

Für die anschließende Klasse 3 und die Ermittlung der/des Landesmeister:in übernahm Manuela Molter die Bewertung. Vor der Begehung wurde den Teams noch der Aufbau der erstmalig bei einer RO LVM Westfalen eingesetzten Zeitmessanlage erklärt.
Hochkonzentriert, mit sichtbarer Nervosität stellten sich die 37 RO3 Teams der bevorstehenden Aufgabe, die in Form des gestellten Parcours vor ihnen lag.
Nach Beendigung der RO3 Läufe waren 7 Teams Anwärter auf den LV Westfalen RO LM Titel. Die Meldestelle mit Ute Schindler hatte in kürzester Zeit, wie am gesamten Turnierwochenende, die Auswertungen schnell und sorgfältig für die Siegerehrung bereitgestellt.

Bevor jedoch die Ehrung der Teams ausgesprochen wurde, bedankte sich Klaus Schautzki im Namen des LV Westfalen beim Ausrichter MV Dortmund-Mengede, der Meldestelle und den vielen freundlichen und gutgelaunten Helfern und Unterstützern.
Bei allen, die dazu beigetragen haben, dass diese RO LVM so reibungslos und entspannt ablief.
Natürlich auch bei den beiden WR Manuela Molter und Gudrun Büchter, die von den anwesenden Teams mit lautem Applaus bedacht wurden, für die erstellten Parcours und ihren Bewertungen. Beide haben mit Freundlichkeit und guter Laune für eine harmonische Atmosphäre rund um das Parcoursfeld gesorgt.

Bevor die Ergebnisse verlesen wurden, übergab Anne Hahn die DVG BSP Meisterschale, die sie 3x hintereinander gewonnen hat, an Klaus Schautzki. Ihre Hunde Eto und Kani können diesen Titel nicht mehr erreichen. Kani beende ihre sportlichen Aktivitäten und Eto wechselt zu den Senioren. Der LV Westfalen überreichte Anne im Gegenzug eine kleinere Ausgabe der Meisterschale, als Anerkennung ihrer Leistungen mit Kani und Eto. Bei der Verlesung der RO 3 Ergebnisse lag eine spürbare Spannung in der Luft. Alle Ergebnisse der Teams wurden mit viel Applaus gewürdigt.

RO3

  1. Zeqir Seki Fazlija mit Fukano   100 Pkt.
  2. Heike Lühdorf-Deuter mit Lenny 100 Pkt.
  3. Monika Nagorsen mit Sky   99 Pkt.
  4. Beate Jamrowski mit Josie   98 Pkt.

So ging die RO LVM 2021 mit den Schlussworten von Klaus Schautzki zu Ende.

Erstmalig an diesem Wochenende zeigte sich dann bei der sehr engagierten und stark im organisatorischen Ablauf eingebundene Sportskollegin Sandra Nettlenbusch Zeichen der Entspannung und Freude.

Text: Klaus Schautzki

Bilder: Dennis Gosain

 

 

 

 

 

 

Scroll to Top