DVG Jugendsportfest 2019

Das zweite August Wochenende ein Datum was für unsere Jugend schon berüchtigt ist. Dieses Jahr stand das DVG Jugendsportfest unter dem Thema Seminar. Zwar war die LV Jugend dieses Jahr nur mit 3 Kids und 3 Begleitern vertreten, jedoch haben wir Krach als auch Spaß wie zu 20 Mann gehabt.

Am Freitag reisten wir zum MV Arnoldsweiler am Tagebau Hambach e.V. die uns mit selbst zusammenstellbaren Hotdogs begrüßten. Zwar war das Wetter am Freitag noch nicht besonders schön, aber das konnte unsere Stimmung wie immer nicht trüben.

Am Samstagmorgen begrüßte uns der DVG Jugendobmann Willibert und hieß uns herzlich Willkommen. Er sprach mit uns die Wochenendplanung durch und schon nachdem Frühstück machten wir uns auf zum Tagebau Hambach. Schon das Fahrzeug dorthin war amüsant. Ein LKW Bus brachte uns zur Aussichtsplattform. Mit Bau Helmen und viel zu großen Sicherheitswesten ausgestattet, folgten wir der Führung von Willibert. Dabei durfte der Spaß bei der Fahrt nicht fehlen.

Natürlich fiel unser Landesverband auch gerne mal wieder lautstark und mit jede Menge Spaß auf. Leider musste man dazu sagen, dass wir ab und an nicht ganz der Führung folgten. Die Fahrt war sehr aufregend mit dem LKW Bus ging es schön quere Feld ein über das Gelände. Der ein oder andere Ast schnackte ins Fenster und auch vereinzelte Blätter und Beeren landeten bei uns auf dem Schoss. Und auf einmal schnackte ein kleines Ästchen direkt gegen den Kopf einer unserer Jugendlichen. Wir 4 waren uns einig, die Natur schlug zurück.

Zurück am Platz angekommen, wartete Dennis schon mit der Kleidung für unsere Jugendlichen auf uns. Man muss vorab sagen, mir war bis dato noch nie bewusst wie schwer es ist Kleidung auszusuchen. 2 Stunden bei Engelbert Strauß und ich glaub Dennis und ich waren eindeutig froh daraus zu sein. Doch als die Jugendlichen Ihre LV Westen sahen und sich riesig darüber freuten, war für mich klar, dass sich die 2 Stunden gelohnt haben.

Da es die letzte Jugendveranstaltung für Jesko und Svenja war, bekamen sie natürlich noch ein extra Geschenk. Ein T-Shirt mit der Aufschrift: „Das Update Erwachsen werden wird Installiert… Abbrechen! ABBRECHEN!!“.

Am Nachmittag fingen dann die Seminare an. Die Jugendlichen wurden in drei Gruppen eingeteilt. Die Seminare; Agility (geleitet von Dirk Schlathöler), Gehorsam (geleite von Seka Zjena Schlagmann) und THS (geleitet von Helmut Schlagman) liefen jeweils 2 Stunden. Nach dem Zweiten Wechsel hatten die Jugendlichen die Möglichkeit die Dogscooter unter der Aufsicht und Erklärung von Erik Eßler aus zu probieren. Eindeutig ein schöner Samstag, an dem die Jugendlichen vieles lernen und erleben konnten.

Doch nach dem Abend essen ging der Spaß erst richtig los. Auf dem Programm stand „schlag die Obleute“. In 12 Spielen traten die Gruppen vom Vormittag abwechselnd gegen uns Obleute an. Jedoch durften die Jugendlichen sich in jedem Spiel selbst aussuchen welcher Betreuer das Spiel absolvieren durfte. Von Medizinbällen über ein Seil werfen, zu wer schafft mehr Steps in 1 Minute bis hin zum Quiz war alles dabei. Obwohl wir Obleute uns tapfer geschlagen haben, musste man zu geben, dass wir unsere Jugend ein wenig unterschätzt hatten.

Am Sonntag ging es dann nach einem gemütlichen Frühstück weiter mit den Seminar Einheiten. Natürlich waren die Gruppe so ein geteilt das am Sonntag die Jugendlichen in Ihren jeweiligen Sportbereichen ordentlich schwitzen durften. Seka Zjena Schlagmann gab sogar noch das Clickertraining mit ein. So dass die Jugendlichen selbst erleben konnten wie die Hunde mit dem Clicker trainiert werden. In zweien Teams mussten sich die Jugendlichen eine Bestimmte Aufgabe für den Jugendlichen der den Hund spielen musste aus denken. Z. B. Eine Flasche Wasser unter ein Baustellen Hut stellen. Dies Durfte, aber nur über den Klicker signalisiert werden. Im Fazit waren sich alle einig, das ist nicht immer so einfach wie es aussieht.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen war es auch langsam Zeit für die Abreise. Natürlich ging auch das Abbauen der Zelte nicht ohne Spaß, von auf die Luftmatratzen werfen bis auf Hering wett raus ziehen war wieder alles dabei was auch nur ansatzweise Spaß macht. Mein Fazit für den Tag es war ein Super Seminar Wochenende trotz der geringen Teilnehmer Zahl sowohl aus unserm LV als auch allgemein aus dem DVG war es super und spaßig.

Auch untereinander hat man super sehen können das die Jugendlichen trotz unterschiedlicher Sportarten Spaß hatten und sich super verstanden haben. Außerdem haben wir uns schon einige neue Ideen für unser Pfingstzeltlager ausgedacht.

 

Text Bianka Trautmann

Bild Dennis Gosain