Rally Obedience WR Prüfung bei den HF Dorsten 77

Die Terminansetzung der Rally Obedience WR Prüfung 2020 könnte man im Nachhinein als sehr vorausschauend betrachten.
Anfang Oktober suchte Martina Klein (komm. DVG OfRO) für den 30./31. Oktober einen Ausrichter für eine WR Prüfung mit 3 WR Anwärterinnen.
Gabi Riemer (LV Bayern), Bettina Flöter (LV Hamburg) und Tatjana Lingnau (LV Westfalen) hatten seit dem Terminschutz Neustart am 1. Juli ihre 4 geforderten und dazu noch freiwillige Anwartschaft erfolgreich bestanden.
Der OfRO des LV Westfalen Klaus Schautzki erklärte sich nach Anfrage durch Martina Klein bereit, diese Aufgabe zu übernehmen und die HF Dorsten 77 stellten sich als Ausrichter zur Verfügung.
Dazu kam die Bereitschaft von vielen RO Teams aus dem Landesverband an diesem Ereignis teilzunehmen, das an einem Freitagnachmittag um 15:00 Uhr begann. Sehr schnell war das Turnier ausgebucht.
An dieser Stelle vielen Dank an alle RO Teams, die so schnell und bereitwillig gemeldet haben.
Niemand konnte ahnen, dass sich die Vorbereitung und die Organisation viele Telefonate und starke Nerven erforderte, da die Covid 19 Situation einen starken Einfluss auf die Durchführung der Prüfung nahm.
Die örtlichen Behörden gaben ihre Zustimmung nach Überprüfung des Hygieneschutzkonzept und die Umsetzung der neuen Beschlüsse der Bundesregierung zu Covid 19 sollten erst ab November in Kraft treten. Somit konnte die Veranstaltung doch noch zu den festgelegten Terminen stattfinden.

Am Freitag morgen reisten Martina Klein und die 3 WR Anwärterinnen an. Sie begannen, nach kurzer Begrüßung und örtlicher Orientierung, umgehend den theoretischen Leistungsnachweis.

Nach knapp 2 Stunden verkündete Martina Klein die erste positive Nachricht an diesem Tag. Alle 3 WR Anwärterinnen hatten diesen Teil der Prüfung mit Bravour bestanden und die Einteilung des Praxisteil wurde bekannt gegeben.

Gabi Riemer durfte am Freitag beginnen. Am Samstag morgen folgte Tatjana Lingnau und danach Bettina Flöter.

Sandra Schaefer-Koll begleitete als Parcours Schreiberin an beiden Tagen ihre zukünftigen WR Kolleginnen im Praxisteil.

Um 15:00 Uhr bat Gabi Riemer zum Briefing der RO 1 Teams und gegen 18:30 Uhr ging das letzte RO3 Team mit ihrer Bewertung, bei leichtem Regen und unter Flutlicht, aus dem Parcours.

 v.l.: Tatjana Lingnau, Gabi Riemer, Bettina Flöter, Martina Klein, Sandra Schaefer-Koll

Leider musste Gabi Riemer noch bis zum nächsten Tag warten, bis ihr Prüfungsergebnis offiziell bekannt gegeben wurde.

Am Samstag morgen baute Tatjana Lingnau bei kühlem, aber trockenen Wetter die Parcours der ROB, ROS und RO3 auf und bewertete den Leistungsstand dieser Teams.

Nach der Mittagspause rief Bettina Flöter die RO 1 und RO2 Teams an diesem Tag auf und beendete nach insgesamt 30 Teams (wie bei den anderen geprüften WR Anwärterinnen auch) den Praxisteil.

Martina Klein gab kurz danach offiziell bekannt, dass der DVG 3 neue RO Wertungsrichterinnen in seinen Reihen hat.

Gabi Riemer, Bettina Flöter und Tatjana Lingnau hatten die WR Prüfung bestanden.

Wir gratulieren hiermit recht herzlich und freuen uns mit Ihnen, dass sie ihre WR Ausbildung mit Ausdauer und Engagement erfolgreich bewältigt haben.

Auch gilt der Dank den gestarteten RO Teams an diesem Wochenende, die sich an das Hygieneschutzkonzept des Ausrichters gehalten und vorbildlich umgesetzt haben.

Martina Klein bedankte sich zum Schluss noch bei allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dass dieses Event so kurzfristig und trotz allem reibungslos stattgefunden hat.

 

Bericht: Klaus Schautzki

Fotos: Klaus Schautzki, Martina Klein

 

Scroll to Top