Sommerfest beim Tierheim Dortmund

Schon seit 2 Jahren nutzen die Mitglieder von den Hunde-u. Doggenfreunde Dortmund e.V. das jährliche Sommerfest des Dortmunder Tierheims als Trainingseinheit. Viele Hundebegegnungen, massenhaft Menschen und Gerüche, und dabei noch gutes Tun …. durch den Verzehr von Würstchen, Kaffee und Kuchen. In diesem Jahr kam es dann anders. Die Tierheimleitung hat uns gefragt, ob wir in diesem Jahr nicht mal vorführen wollten, wie wir mit den Hunden arbeiten, denn unsere Besuche in den letzten Jahren sind positiv in Erinnerung geblieben.Das Angebot nahmen wir gerne an und machten uns mit 15 Mitgliedern und 12 Hunden auf den Weg.

1_3.jpg

Bis alle mit ihren Hunden angekommen waren konnten die ersten sich schon unter die Menschen mischen. Vom Babyalter bis zum ausgebildeten Hund war alles dabei, von der Deutschen Dogge, Ridgeback, Klein- und Großpudel, Colli …. eine ganz gemischte Palette. Um 15 Uhr war für uns dann die Vorführung auf dem Trainingsplatz des Tierheims geplant. Das Tierheim hatte zuvor ganz viele, neue Trainingsgeräte erhalten. Wackelbrücken, Schiffsschaukeln, Wippen, Treppen, Reifen, usw. Roswitha Hobrecht und Kerstin Stasny, beides Trainer des Vereins Hunde- u. Doggenfreunde Dortmund e.V. haben die Trainingseinheit geleitet und dass Ganze den Zuschauern auch erklärt.

3_0.jpg

Wie führen wir Hunde an neue Geräte heran, Vertrauen und Sicherheit als Basis, Ruhe die Säule jeden Trainings und wie signalisieren und belohnen wir dem Hund den Erfolg. Es gibt nicht nur einem Weg, es gibt viele Wege.  Salomlaufen und direkte und enge Hundebegegnungen wurde genauso präsentiert wie die Begrüßung von Mensch zu Mensch, Abtasten aller Hunde und der Umgang mit neugierige Kindern.

2_1.jpg

Ob als ausgewachsene Dogge oder Baby, alle konnte zeigen wie schnell der Hund bereit ist zu lernen, wie toll die gemeinsame Freude über das Erreichte als Team zählt. Die Zuschauer waren begeistert und unsere Flyer waren sehr gefragt.

Es war ein sehr gelungener Ausflug mit einer super guten Öffentlichkeitsarbeit.

Bericht und Foto Viola Beate Schepp

Kategorie: