LV Jugendzeltlager 2017

Wenn jemand das Zeltlager in kurz beschreiben sollte würde man wahrscheinlich Worte wie sonnig, spaßig, gut organisiert, einfach fantastisch oder genial hören. Zusammen gefasst trifft alles zu. Sonnig war es bereits bei der Anreise zum MV Buer Mitte. Auch wenn der Wetterbericht vor starken Regenfällen gewarnt hatte, so hatte man das Gefühl, dass über der Anlage ein kleines Schutzschild lag. Während nahezu alle Nachbarorte im Regen förmlich versanken kamen auf der Anlage des Vereins nur vereinzelnd ein paar Tropfen runter. Neben der ganzen Sonne aber eine nette Abkühlung. Gut organisiert war es vom Antrag, zur Planung bis hin zur Umsetzung perfekt. Das Team rund um Hermann Hautkappe war so gut vorbereitet, dass noch vor dem Fragen alle Genehmigungen und Pläne fertig in einem Ordner gebunden der Landesjugendwartin Ricarda vorgelegt wurden. Selten hatten wir so wenig bei der Planung mitzuwirken. Und wer so gut strukturiert ist hat mangels Stress auch viiiiiel Zeit für gute Laune. Und die gab es ausreichend.

Wo man hinschaute nur freundliche nette Gesichter im Umgang mit der Jugend. Das es einfach fantastisch wird war spätestens klar als die Teilnehmer das große Programm erfahren haben. Ein kleiner Auszug aus dem Programm folgt: einen Workshop mit der WM Mannschaft im Dog Frisbee, abends Lagerfeuer mit Sänger und Gitarre (und er konnte wirklich singen), Stockbrot, Fussballspiele & Torwandschiessen mit den Helfern vom FC Schalke 04 & Gazprom, Schnitzeljagd, und das obligatorische Völkerball, Fährtenübungen, Nachtwanderung und Ballonsteigen.

Und bei einem waren sich wohl alle einig: es war genial… Uwe und Ralph animierten unsere 34 Jugendlichen direkt an Tag 1 zu einer Wasserschlacht über die gesamte Anlage. Bis zum Essen wurde so ziemlich jeder mehrfach abgekühlt. An Tag 2 war eines der größten Highlights der Besuch der Schalker Eventgruppe auf der Anlage.

Es wurde Ballgeschwindigkeiten gemessen und Schießübungen absolviert. Was unsere Hundesportjugend allerdings mit Bällen macht durfte das Schalker Maskottchen Erwin erleben – er wurde direkt mit in das Völkerballspiel integriert. Großes Treiben gab es zum Abend hin und spätestens als die ersten Schreie durch den Wald hallten war klar, dass die Nachtwanderung begonnen hatte. Größer und aufwendiger als jemals zuvor: 13 Erschrecker, 4 Bluetoothboxen, 600 Knicklichter, 10 LED Lichter, 1 Stroboskopleuchte, ein bisschen Nebel

Dann sind wir in Unna Massen bei dem Team rund um Claudia – gleiche war auch Samstag und Sonntag vor Ort um sich Input und Ideen einzuholen und Kontakte zu knüpfen… ein Großteil der Helfer signalisierte, dass sie auch in Unna unterstützen werden. Die Planung hat begonnen und es wird spannend.

Abschließend geht noch ein Dank an die Firma DogsPlace, welche Gutscheine für den Ballonwettbewerb gespendet hat. Über den Verlauf werdet hier natürlich hier informiert…

Mit sportlichen Gruß

Dennis Gosain

und weitere Kleinigkeiten machten aus dem Stadtwald ein Gruselparcours der am Ende aber für Spaß sorgte.

Der traurige Abschluss war das Ballonsteigen am letzten Tag. Traurig weil jeder wusste, dass es das Ende des diesjährigen Zeltlagers war. Jedoch freuen wir uns alle auf das kommende Jahr.