DVG Jugendsportfest 2014

DVG Jugendsportfest in Neuburg a. d. Donau 2014

Bilder von Ricarda Rauscher (RR), Dennis Gosain (DG) & Uwe Raupach (UR)

Freitagmorgen machten sich die vier Jugendlichen Svenja Raupach aus dem HSS Ostbevern, Sarah Engelmann aus dem HSV Dortmund Wickede-Asseln, Nina Schmidt und Lisa Pinkowski (beide aus dem MV Oespel-Kley) mit ihren Hunden und Betreuern auf den Weg ins weit entfernte Neuburg a. d. Donau in Bayern. Der Verein für Schäferhundfreunde Neuburg/Donau e.V. lud zum zweiten Mal infolge zum DVG Jugendsportfest ein. Leider nahmen nicht viele noch einmal eine so weite Strecke in Kauf, sodass unser Starterfeld aus dem LV Westfalen stark zusammenschrumpfte.

Nichts desto trotz zeigten die 4, was sie können und konnten unseren LV ehrenvoll vertreten. Zunächst hieß es am Freitag erst einmal Lage checken und noch ein letztes Mal mit den Hunden auf dem Platz für die Unterordnung trainieren. Außerdem trafen wir viele alte Bekannte aus dem letzten Jahr wieder, welche ebenfalls begrüßt und die neuesten Infos ausgetauscht werden mussten. Zudem lockte die Donau bei den heißen Temperaturen und die Jugendlichen gingen mit ihren Hunden erst einmal eine Runde schwimmen. Der Abend wurde mit netten Gesprächen beendet.

Am nächsten Morgen begann der Tag früh mit dem Geländelauf. Während des gesamten Turniers schauten wir immer wieder bangend gen Himmel, denn die Wettervorhersage lautete „Gewitterwarnung für GANZ Bayern“. Um es schon einmal vorweg zu nehmen: Wir blieben das ganze Wochenende trocken! Der Wettergott bescherte uns gutes Hundesportwetter mit einem Mix aus Sonne und Wolken.

Svenja Raupach startete mit ihrer Keanu im GL5000 und da sie noch nicht genug vom Laufen hatte, meldete sie noch spontan den GL2000 mit Lenny nach. Ergebnis: Svenja und Keanu wurden im GL5000 Erste und im GL2000 mit Lenny Zweite. Nach dem Geländelauf hatte unser LV erst einmal Pause. Erst im Agi konnten unsere Jugendlichen wieder zeigen, was sie können. Sarah Engelmann startete mit ihren Hunden Era und Karma und Lisa Pinkowski lief mit ihrem Jack. In der A1 Medium zeigte das noch junge Team bestehend aus Sarah und Karma einen schönen A-Lauf. Leider kam es dann zu einem Fehler am Slalom (die Tonne aus dem THS stand ganz in der Nähe und Karma wollte mal einen Ausflug in eine andere Sportart machen), was Sarah ein wenig verwirrte und die beiden ins Dis liefen. Mit Era zeigte Sarah dann allerdings in der A3 Medium, dass sie eine routinierte Sportlerin ist und erlief einen souveränen fehlerfreien A-Lauf und auch Jumping, sodass es am Ende auch einen ersten Platz für dieses Team bedeutete. Lisa und Jack sind zwar schon routiniert im THS, allerdings noch nicht lange im Agi dabei. Trotzdem legten die beiden einen schönen und schnellen A-Lauf in der A1 Small hin, sodass sie zunächst auf dem ersten Platz lagen. Leider kam es im Jumping dann zu einem Abwurf und einer Verweigerung, sodass sie am Ende einen trotzdem sehr guten zweiten Platz erliefen.

Im Vierkampf lief es zunächst nicht ganz so gut für unsere jungen Läufer. Bei allen noch jungen Teams passierten einige Fehler in der UO. Nur Lisa und Jack, die schon länger dabei sind, zeigten im VK3 eine schöne UO und gingen nach der UO schon in Führung. In den Laufdisziplinen zeigten Svenja mit Keanu und Nina mit Hopi im VK1, Lisa mit Sina im VK2 und Lisa mit Jack im VK3 was sie können. Für Svenja, Nina und Lisa mit Sina sprang am Ende der zweite Platz für ihre Leistungen raus. Spannend wurde es bei Lisa. Sie und ihr kleiner Jack zeigten bis auf einen Abwurf im Hürdenlauf fehlerfreie Läufe. Allerdings war Lisa gesundheitstechnisch angeschlagen und der kleine Jack kann im Hindernislauf nicht so schnell laufen wie die Konkurrenz. Hatte die Leistung der beiden gereicht? Die Hamburger Mädels waren sehr schnell, allerdings hatten sie auch einige Fehler in den Laufdisziplinen. Endergebnis: Lisa und Jack gewannen in der Königsdisziplin mit 4 Punkten Vorsprung!

Als letzte Disziplin stand der CSC an. Dort starteten unsere „las tres chicas“ Lisa, Nina und Svenja. Außerdem fand sich spontan noch eine Hamburger Jugendliche mit unseren Jugendlichen Svenja und Sarah zur CSC-Mannschaft „Pommes Rot-Weiß“ zusammen. Am Ende belegten die „las tres chicas“ einen hervorragenden dritten und die Mannschaft „Pommes Rot-Weiß“ einen tollen vierten Platz.

Ein rundum erfolgreiches Wochenende also.

Nach dem langen Turniertag hieß es erst einmal Duschen. Der Verein hatte sich für die Abendplanung etwas Besonderes ausgedacht: Es gab einen Karaoke-Abend via Sing Star und Playstation. Der Text und die Noten wurden dabei auf einer riesigen Leinwand dargestellt. Auch da zeigten unsere Jugendlichen, was sie können. Selbst, als der Ton ausfiel, sangen Lisa und Ich das Lied „vom selben Stern“ von ICH+ICH zu Ende und es klang gar nicht mal so schlecht. Falls es mit der Hundesportkarriere nicht klappen sollte, wollen Lisa und ich unser Glück bei DSDS versuchen 😉

Nach einem spaßigen Abend und einer kurzen Nacht war dann auch schon der Sonntag angebrochen. Der DVG und der LV Bayern spendierten für alle Teilnehmer des Turniers ein gemeinsames, reichhaltiges und sehr leckeres Frühstück. Ein Gemeinschaftsgefühl über LV-Grenzen hinaus! Eine ganz tolle Idee und vielen Dank an die noblen Spender!

Danach standen auch schon der Einlauf der Landesverbände und die Siegerehrung an. Während sich viele nach der Siegerehrung verabschiedeten, blieben wir noch dort.

Es fand im Anschluss noch ein Agi-Turnier statt, bei dem unsere Jugendlichen Svenja, Sarah und Lisa noch einmal teilnahmen. Svenja lief mit ihren beiden Hunden Keanu und Lenny jeweils zum zweiten Mal ein Agi-Turnier und trotz einiger Fehler führte Svenja die beiden souverän durch die Parcoure. Auch Sarah mit Era und Lisa mit Jack zeigten schöne Läufe. Am Ende konnte Lisa mit Jack einen ersten Platz für sich verbuchen und erlangte gleichzeitig ihre letzte Quali für den Aufstieg in die A2.

Neben den ganzen Erfolgen auf dem Hundeplatz hatten wir auch neben dem Platz viel Spaß. Vor allem mit den Nord-Rheinländern knüpften unsere Jugendlichen (und auch ich) schnell Kontakt und in der Zeit des Internets wurden schnell Freundschaftseinladungen auf Facebook gesendet. Aber auch mit den anderen LVs war es ein sehr spaßiges Wochenende.

Ich freue mich schon darauf, nächstes Jahr mit unseren Jugendlichen im Saarland zu Gast sein zu dürfen!

Danken möchte mich vor allem wieder dem Verein für Schäferhundfreunde mit der 1. Vorsitzenden Karin Großmann für die Übernahme und super Durchführung des Jugendsportfests.

Weiterhin danken möchte ich unserem 2. LV-Vorsitzenden Dennis für seine Unterstützung bei meiner Jugendarbeit und Uwe Raupach sowie Heiko Engelmann für das Fahren der Jugendlichen über eine so weite Distanz hinweg! Vor allem die Rückfahrt war sehr hart für uns alle. Als letztes einen ganz großen Dank an meine Jugendlichen für dieses wunderschöne Wochenende mit euch! Ich hatte sehr viel Spaß und bin froh, eure Jugendwartin und z. T. auch Trainerin sein zu dürfen!

 

Bis zum nächsten Mal,

eure Riccy

Ricarda Rauscher

OfJ LV Westfalen